12% Skonto bei Vorkasse 100 Tage Rückgabe Geld zurück Garantie alle Grills versandkostenfrei

Rezepte

 

Wildschweingulasch mit Cranberrys und Schokolade

Für 4 PersonenWILDGULASCH_400x400

 

Zubereitung 20 Minuten 
Grillzeit 2 Stunden 30 Minuten
Schwierigkeit mittel
Hilfsmittel Dutch Oven
Methode direkt, 200°C

 

Zutaten
250 g Zwiebeln
250 g kleine Champignons
2 Karotten
5 EL neutrales Öl
1 EL Tomatenmark 3-fach
750 g Wildschweingulasch
etwas
Salz, Pfeffer, Zucker
1 gestrichener EL Mehl
1/2 l Rotwein
1 Lorbeerblatt
60 g getrocknete Cranberrys
30 g Zartbitterschokolade mind. 70%
Rezept 
Zubereitung:

1. Zwiebeln schälen und längs halbieren. Champignons putzen und mit Küchenpapier abreiben. Karotten schälen, waschen und klein würfeln.

2. Grill mit dem Dutch Oven für direkte Hitze (200°) vorheizen.

3. 2 EL Öl im Dutch Oven erhitzen, Fleisch darin portionsweise braun anbraten, dann mit Salz und Pfeffer würzen und herausnehmen.

4. 2 EL Öl im Topf erhitzen, Pilze darin anbraten, herausnehmen.

5. Zwiebeln und Möhren im restlichen Bratfett andünsten, mit Salz und Pfeffer würzen, das Fleisch und Tomatenmark dazu geben, Mehl darüber stäuben und 1–2 Minuten anschwitzen lassen.

6. Mit Rotwein ablöschen und Lorbeer zufügen.

7. Das Gulasch zugedeckt ca. 1,5 Stunden schmoren lassen.

8. Cranberrys dazugeben und weitere 20 Minuten schmoren lassen.

9. Schokolade grob hacken, im Gulasch schmelzen, Champignons zugeben und erhitzen und das Ganze mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Tipp:

Dazu passen Graubrot, Semmelknödel oder Röstitaler.

_____________________________________________

Peatnutbutter-Jelly Ribs

 
Für 6-8 PersonenRibs-400x400
 
Zubereitung 30 Minuten
Grillzeit 180 Minuten
Schwierigkeit Mittel
Hilfsmittel
Räuchergrill
Methode
Indirekt (120 - 150°C)
Zutaten
4 Baby Back Ribs (Kotelettrippchen; je 1-1,5kg)
Für die Würzmischung:
2 EL Chilipulver
2 EL Paprikapulver
2 EL Rohrohrzucker
1 EL Zwiebelgranulat
1 EL grobes Meersalz
1 EL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Für die Glasur:
300 g Himbeerkonfitüre
120 ml Apfelsaft
2 EL Aceto balsamico
Für die Sauce:
220 g Erdnusscreme
180-240 ml Apfelsaft
2 EL Apfelessig
Rezept
Zubereitung
1. Die Zutaten für die Würzmischung vermengen. Die zähe Haut auf der Knochenseite der Ribs entfernen. Die Ribs auf beiden Seiten mit der Würzmischung bestreuen; dabei die Fleischseite mehr als die Knochenseite würzen. Bei Raumtemperatur ruhen lassen.
 
2. Den Smoker für indirekte sehr schwache Hitze (120–150 °C) vorbereiten, die Wasserschale gut zur Hälfte mit Wasser füllen.
 
3. Die Holzstücke auf die Glut geben und den Grilldeckel schließen. Sobald Rauch entsteht, die Ribs mit der Knochenseite nach unten über indirekte sehr schwache Hitze legen. Den Deckel schließen und den oberen Lüftungsschieber zur Hälfte schließen. Die Ribs 2½ Std. bei möglichst konstanten 120–150 °C räuchern. Inzwischen Glasur und Sauce zubereiten.
 
4. In einem Topf die Zutaten für die Glasur verrühren und auf mittlerer Stufe 3–5 Min. sanft köcheln lassen, dabei ab und zu umrühren. Vom Herd nehmen.
 
5. In einem zweiten Topf die Erdnusscreme mit 120 ml Apfelsaft und Essig mischen und auf mittlerer Stufe unter Rühren etwa 2 Min. erhitzen, bis eine glatte Sauce entstanden ist. Vom Herd nehmen.
 
6. Nach 2½ Std. Räuchern die Ribs auf beiden Seiten dünn mit Glasur bestreichen, anschließend mit der Knochenseite nach unten weitere 30 Min. räuchern.
 
7. Nach insgesamt 3 Std. Räuchern sollte ein Großteil der Rippenknochen mind. 6 mm frei liegen. Andernfalls die Ribs noch etwas länger garen. Die Garprobe machen, um zu prüfen, ob das Fleisch zart genug ist: die Ribs mit der Knochenseite nach oben an einem Ende mit einer Zange anheben. Sie sollten sich in der Mitte so stark biegen, dass das Fleisch einreißt. Ist dies nicht der Fall, die Ribs wieder in den Smoker legen und so lange weitergaren, bis das Fleisch bei der Garprobe reißt. Oder zwei nebeneinanderliegende Knochen in entgegengesetzte Richtungen drücken, wenn das Fleisch dazwischen leicht einreißt (ohne dabei übergart zu sein), ist es fertig.
 
7. Den Topf mit der Sauce wieder auf den Herd stellen und die Sauce auf mittlerer Stufe einige Minuten erhitzen, dabei 60 bis 120 ml des übrigen Apfelsafts unterrühren. Die Ribs nochmals dünn mit Glasur bestreichen, dann einzeln aufschneiden. Mit der Sauce warm servieren.

____________________________________________
 
Winterapfelrosen
APFELROSEN_Zuschnitt
Für 4 Personen
Zutaten
Blätterteig:
220 g Mehl
100 g kalte Butter
140 ml kaltes Wasser
1 TL Salz
1 TL Zucker

Apfelrosen:
3 rote Äpfel
3 EL Zucker-Zimt-Mischung
1/2 Glas Aprikosenmarmelade
Puderzucker

Rezept Zubereitung
Für den Blätterteig
1. Mehl, Zucker, Salz und Wasser vermengen. Kleinen Teigkloß formen.
2. Kalte Butter in Würfel schneiden und zum Teig geben.
3. Gründlich und kurz vermengen. Die Butterwürfel sollten sichtbar bleiben. Grund: Der Blätterteig geht auf, weil die erhitzte Butter die Teigschichten beim Backen trennt.
4. Teig bemehlen und mit den Händen behutsam kneten. Teig zu einem Rechteck formen und in Klarsichtfolie einwickeln. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
5. Danach den Teig mit einem Nudelholz auf eine Größe von 40 × 30 cm ausrollen.
6. Den Teig wie einen Umschlag falten und einschlagen. Mit der gefalteten Seite nach unten drehen und Vorgang wiederholen. Eingewickelten Teig erneut in den Kühlschrank stellen und weitere 30 Minuten ruhen lassen. Diesen Vorgang (Ausrollen und Falten) dreimal wiederholen. Zum Schluss muss der Teig erneut 30 Minuten im Kühlschrank ruhen.
Für die Apfelrosen
1. Grill für indirekte niedrige Hitze vorbereiten (140–160 °C).
2. Teig ausrollen und in Streifen schneiden.
3. Äpfel halbieren, Kerngehäuse entfernen und Hälften in sehr dünne Scheiben schneiden.
4. Blätterteigstreifen mit Marmelade bestreichen und Zucker-Zimt-Mischung auf die Äpfel streuen. Apfelscheiben dachziegelartig auf die Teigstreifen legen und die Teigstreifen mit den Apfelscheiben darin aufrollen, sodass die Apfelscheiben an einer Seite leicht überstehen und die Form einer Rose entsteht. Die Apfelrosen in den Ebelskiver Einsatz oder in Förmchen geben. Die Apfelrosen bei 160 °C grillen, bis sie goldbraun sind.
5. Die gebackenen Apfelrosen abkühlen lassen und vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.
Zubereitung
4 Stunden 0 Minuten
Grillzeit
20 Minuten
Schwierigkeit
Mittel
Hilfsmittel
Gourmet BBQ System - Ebelskiver Einsatz oder Backförmchen
Methode
indirekt (140-160°C)

__________________________________________________________

Gegrillte Gans mit Lebkuchenfüllung serviert mit Sauerkraut an getrockneten Pilzen und Äpfeln

ZutatenGegrillte-Gans-mit-Lebkuchenfuellung-400x400
1frische Gans
2Äpfel geschält und in Scheiben geschnitten
2Packungen Lebkuchen
1 kgSauerkraut
250 ggetrocknete Äpfel
250 ggetrocknete Steinpilze
1Flasche Lagerbier nach Art des tschechischen lezák-Biers
etwasMeersalz und Pfeffer

Rezept Zubereitung

Zubereitung des Sauerkrauts:

1. Zubereitung im Holzkohlegrill: Getrocknete Äpfel, Pilze, Sauerkraut und Bier in eine Auflaufform geben. Sauerkraut mit Backpapier und dann mit Alufolie abdecken (die Alufolie soll nicht mit dem Sauerkraut in Berührung kommen). Auflaufform zwischen die Holzkohlekörbe stellen.

1. Zubereitung im Gasgrill: Bei einem Gasgrill mit Seitenkocher das Sauerkraut mit allen Zutaten in den Dutch Oven geben und auf den Seitenkocher stellen. Kocher auf niedrige Temperatur stellen und ab und an umrühren.

2. Das Sauerkraut bei niedriger Temperatur (130°C) 2 bis 3 Stunden garen.

3. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Zubereitung der Gans:

1. Gans waschen, innen und außen salzen und über Nacht im Kühlschrank stehen lassen.

2. Mit Apfelscheiben und zerkleinertem Lebkuchen füllen.

3. Den Grill für indirekte Hitze von 130°C vorbereiten (Gas- bzw. Holzkohlegrill). Gans in einem Bratenkorb oder auf einem Drehspieß über der indirekten Zone platzieren. Eine Alu-Tropfschale darunterstellen.

4. Die Gans bei niedriger Temperatur (130°C) 4 bis 5 Stunden garen.

Zubereitung30 Minuten
Grillzeit240 Minuten
Schwierigkeitmittel
HilfsmittelDrehspieß, Dutch Oven oder Auflaufform
Methodeindirekte niedrige Hitze (130°C)

 

_____________________________________________________________

Schneemann Muffins vom Grillsnow_muffins_fb

www.weber-grill.de
ZUTATEN FÜR DEN TEIG
2 Eier (Größe M)
75 g Zucker
200 ml Milch
100 ml Sonnenblumenöl
1 Prise Salz
Mark von 1 Vanilleschote
250 g Mehl
1 TL Backpulver
DEKORATION
250 g Puderzucker
Saft einer Zitrone
kleiner Plastikzylinder (Bastelgeschäft)
Puderzucker (zum Bestäuben)
ca. 50 g flüssige Zartbitterschokolade
weiße Trüffelpralinen
ca. 150 g Marzipanrohmasse
rote Lebensmittelfarbe
ZUBEREITUNG MUFFINS
➊ In der Küche: Eier mit Zucker, Milch, Öl, Salz und Vanillemark in einer großen
Schüssel verrühren.
➋ Mehl mit Backpulver mischen, darüber sieben und locker mit einem großen
Löffel unterheben.
➌ Den Grill auf 180 Grad indirekte Hitze vorheizen.
➍ Papierförmchen in die Vertiefungen des Ebelskivers setzen.
➎ Muffin-Papierförmchen zu 3/4 mit Teig füllen. Auf dem Grill mit 180 Grad
indirekter Hitze 20-25 Minuten goldbraun backen (Stäbchenprobe).
➍ Muffins anschließend auf einem Gitter auskühlen lassen.
ZUBEREITUNG DER DEKORATION
➊ Puderzucker mit Zitronensaft zu einem dickflüssigen Guss verrühren,
gleichmäßig über die Muffins verteilen und antrocknen lassen.
➋ Die weißen Trüffelpralinen als Schneemannköpfe auf den Muffins und auf jeden
Kopf einen Plastikzylinder mit etwas Zuckerguss fixieren.
➌ Marzipan mit roter Lebensmittelfarbe einfärben.
➍ Marzipan mit Puderzucker oder zwischen Backpapier dünn ausrollen und
in etwa 10 cm lange und 1 cm breite Streifen schneiden.
➎ Jedem Schneemann einen roten Marzipanstreifen als Schal umlegen.
➏ Flüssige Schokolade in eine kleine Papierspritztüte füllen.
➐ Auf jede Pralinenkugel mit der Schokolade zwei Augen tupfen.
➑ Abschließend die Muffins je nach Belieben mit Puderzucker bestäuben.
VORBEREITUNGSZEIT: 15 Min., Dekoration 30 Min.
GRILL-ZEIT: 20 – 25 Min.
GRILLMETHODE: Indirekte mittlere Hitze, 180 °C

 

__________________________________________________________________________________________

rehruecken
Rehrücken unter der
Spekulatiuskruste

ZUTATEN
1 Rehrücken am Knochen
WÜRZMISCHUNG
2 EL Wacholderbeeren
1 EL Pimentkörner
2 EL Korianderkörner
1 TL gemischte Pfefferkörner
1 EL grobes Meersalz
1 EL brauner Zucker
4 Zweige Thymian
4 Zweige Rosmarin
4 Lorbeerblätter
150 g flüssige Butter
SPEKULATIUSKRUSTE
200 g Spekulatiuskekse
75 g Butter, zimmerwarm
Abrieb von jeweils einer Zitrone und Orange
Salz und Pfeffer
ZUBEREITUNG IN DER KÜCHE
➊ Die Filets und Rückenstränge vom Knochen lösen und von Fett und
Sehnen befreien.
➋ Die Würzmischung zusammen im Mörser fein zermahlen.
➌ Die ausgelösten Fleischteile mit der Würzmischung rundherum einreiben.
➍ Thymian-und Rosmarinzweige und Lorbeerblätter auf den ausgelösten
Knochen legen, und nun jeweils das Filet unter die dünne Seite des Rückens
legen und zurück auf die Kräuter auf den Knochen setzen.
➎ Mit Küchengarn fixieren und 2 Stunden abgedeckt im Kühlschrank
marinieren lassen.
➏ Für die Kruste, die Kekse klein hacken und in eine Schüssel mit dem Abrieb
und Butter gut vermengen.
➐ Mit Salz und Pfeffer abschmecken und zwischen Backpapier dünn ausrollen.
➑ Zum Erhärten in den Kühlschrank geben. Anschließend Rehrücken große
Krustenstreifen zuschneiden.
AUF DEM GRILL
➊ Auf dem Grill: Den Grill für indirekte Hitze (170°C) vorbereiten.
➋ Den Rehrücken indirekt auf dem Grill platzieren und auf eine Kerntemperatur
von 45°C grillen.
➌ Während der Grillzeit, den Rücken immer wieder mit der Butter bestreichen.
➍ Den Rücken vom Grill nehmen und locker abgedeckt etwa 15 Minuten
ruhen lassen.
➎ Nun das Küchengarn vorsichtig entfernen und den Rücken mit der
Kruste belegen.
➏ Erneut indirekt auf dem Grill platzieren und weiter grillen bis die Kruste
geschmolzen ist und der Rehrücken eine Kerntemperatur von 56°C erreicht ist.
VORBEREITUNGSZEIT: 30 Min.
MARINIERZEIT: 2 Std.
GRILLDAUER: 50 Min.
GRILLMETHODE: Indirekt mittlere Hitze 170°C
EMPFOHLENES ZUBEHÖR: Digitales Thermometer

____________________________________ 

cookie-sandwich

 

Dessert vom Grill  Leicht & schnell gemacht!

Cookie-Sandwich mit Marshmallow


Zutaten für 8 Stück:
2 Packungen Cookies (à 150 g; à 8 Stück)
4 TL streichfähige Nuss­nougatcreme
8 mittelgroße Marshmallows
Öl für die Grillschalen
Alugrillschalen
Unterseite der Hälfte der Cookies mit je 1/2 TL Nuss­nougat­creme bestreichen. Grillschalen etwas einölen. Marshmallows darauf unter Wenden grillen. Achtung! Dabei stehen bleiben, weil die Marshmallows schnell verbrennen.
2 Fertige Marshmallows sofort auf die bestrichenen Cookies legen. Übrige Cookies darauf­legen. Dabei vorsichtig etwas zusammendrücken.

___________________________

 

 

kalbsruecken_pilz_sauce_441x441px

KALBSRÜCKen MIT PILZ SAUCE

Zutaten für 4 Personen
1 kg Kalbsrücken, küchenfertig
100 g Dijon-Senf
5 g schwarze Pfefferkörner
20 g Senfkörner
15 g Meersalz
5 g Estragon, gemahlen
50 g Zwiebeln, fein gewürfelt
1 Zehe/n Knoblauch, fein gewürfelt
50 g Knollsellerie, gewürfelt
400 g braune Champignons
100 ml Weißwein, fruchtig
400 ml Geflügelfond
100 g Crème Fraîche
  Salz, Pfeffer und Cayenne
1 EL Butter

ZUBEREITUNG

In der Küche:

1. In einer Pfanne die Pfeffer – und Senfkörner bei milder Hitze anrösten bis sie duften. Die Gewürze warm in einen Mörser geben und mit dem Meersalz zerstoßen. Zum Schluss den Estragon unter mischen. Den Kalbsrücken mit dem Senf einreiben und mit der Gewürzmischung bestreuen, etwas andrücken. In einen luftdichtverschlossenen Beutel geben und über Nacht im Kühlschrank marinieren.

2. Die Hälfte der Champignons grob Würfeln und die andere Hälfte in dünne Scheiben schneiden.

3. Alle Zutaten für die Sauce, außer Crème Fraîche und die Champignon Scheiben in einen Topf geben und bei milder Hitze etwa 30 Minuten köcheln lassen bis der Sellerie weich ist. Die Sauce mit einem Mixer fein pürieren. Die Butter in einem Topf schmelzen und die Champignon Scheiben darin anschwitzen. Die pürierte Sauce und die Crème Fraîche dazu geben, aufkochen und mit Salz, Pfeffer und Cayenne abschmecken.

Auf dem Grill:

1. Den Grill vorbereiten für indirekte Hitze (140°C). Falls ein Holzkohle Grill (57er) verwendet wird, braucht man einen 1/3 Anzündkamin mit durchgeglühten Brikettes.

2. Den Kalbsrücken aus dem Beutel nehmen und im Bratenkorb indirekt in den Grill stellen. Das Thermometer einstellen und den Rücken grillen bis eine Kerntemperatur von etwa 65°C erreicht ist. Vom Grill nehmen und locker abgedeckt noch 5 Minuten ruhen lassen.

REZEPTINFORMATIONEN

  • Vorbereitung:

    0 Stunden 25 Minuten
  • Zubereitung:

    0 Stunden 45 Minuten
  • Schwierigkeit:

    Mittel
  • Zusätzliche Informationen

    Über Nacht marinieren
  • Hilfsmittel:

    Weber Style Bratenkorb, digitales Thermometer
  • Methode:

    Indirekt

_________________________________________________________________________

kuerbissuppe

KÜRBISSUPPE

MIT SAHNE UND INGWER ZUBEREITEN: 

⇒ Schneiden Sie das Kürbisfleisch eines weichfleischigen Kürbis (zum Beispiel Hokkaido) in kleine Stücke. Hokkaido-Kürbis vorher waschen und ungeschält verarbeiten, denn seine Schale ist essbar
⇒ Schalotten fein würfeln
⇒ Schalotten und Kürbisfleisch im Dutch oven mit etwas Öl kurz andünsten
⇒ Frischen Ingwer in feinen Würfeln zugeben
⇒ Mit reichlich Gemüsebrühe und einem Becher Schlagsahne aufgießen und die Kürbissuppe aufkochen
⇒ 15-20 Minuten bei halber Stufe köcheln lassen
⇒ Schließlich die Kürbissuppe mit dem Schneidstab pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken
⇒ Ein paar Tropfen Kürbiskernöl geben Suppe zusätzliches Aroma
⇒ Geschmackvollen Biss erhält sie, wenn Sie geröstete Kürbiskerne obenauf geben 

 ________________________________________________________

 

amercian-cheesecake

 American Cheesecake vom Grill

Zutaten

1 Packung Butterkekse

600 g Frischkäse

100 g Zucker

1 Zitrone oder Limette

1 Vanilleschote

4 Eier

100 g Butter

 

 

Zubereitung

Die Butterkekse fein zerkrümeln und mit der zerlassenen Butter vermischen. Die Masse in eine feuerfeste Weber Form geben und im Grill goldbraun backen. Die 4 Eier mit dem Zucker und der ausgekratzten Vanilleschote schaumig schlagen, den Frischkäse unterheben und mit dem Abrieb der Zitrone vermischen. Die Masse auf den vorgebackenen Boden geben und bei indirekter Hitze bei ca. 140 Grad für ca. 45 Minuten backen.

 

 

FOCACCIA VOM GRILL MIT SCHINKEN, ROMANAHERZEN UND SAUERRAHMDRESSING

 

Zutaten für 4 Personen 
50 g getrocknete Tomaten in Öl
500 g Weizenmehl
1 Packung/en Trockenhefe
1 TL Meersalz
1 EL Honig
etwas Mehl zum Bearbeiten
60 ml Olivenöl zum Ausstreichen und Beträufeln
1 TL Meersalz
1/2 Stück/e unbehandelte Zitrone
100 g Sauerrahm
etwas Salz, Pfeffer und Chili a. d. Mühle
1 Prise Zucker
20 ml Olivenöl
1/2 Bund Schnittlauch
4 Stück/e Romanasalat Herzen
12 Scheibe/n gekochten Schinken

ZUBEREITUNG

Getrocknete Tomaten in einem Sieb abtropfen lassen, das Öl auffangen und die Tomatenfilets klein würfeln. Mehl in eine Schüssel geben, mit der Trockenhefe und dem Meersalz vermischen. 300 ml lauwarmes Wasser, Honig sowie 3 EL Tomatenöl zugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Anschließend auf einer bemehlten Arbeitsfläche mindestens 5 Minuten kräftig durchkneten. Der Teig sollte geschmeidig sein und nicht kleben, sonst noch etwas Mehl unterarbeiten. Den Teig in eine leicht bemehlte Schüssel geben und an einem warmen Ort zur doppelten Größe aufgehen lassen. Den aufgegangenen Teig mit den Tomatenwürfeln verkneten. Den Teig auf den Weber- Pizzastein geben und nochmals 30 Minuten gehen lassen. Mit Olivenöl beträufeln und mit Meersalz bestreuen. Auf dem Grillrost bei ca. 160°C indirekter Hitze und geschlossenem Deckel 20 - 30 Minuten backen. Zitronenschale fein abreiben und den Saft auspressen. Beides mit Sauerrahm, Salz, Pfeffer, Chili aus der Mühle und Zucker verrühren. Olivenöl unterrühren. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden und unterheben. Den Salat putzen, waschen, trocken schleudern und grob zupfen. Das fertig gegrillte Focaccia in Scheiben schneiden. Den Salat marinieren und zum Focaccia servieren und mit Schinken vollenden.

SEETEUFELSPIESSE MIT PAPRIKA UND CHORIZo

seeteufel-spiesse

Zutaten für 4 Personen 
800 g Seeteufel, geputzt
2 TL Geräuchertes Paprikapulver
1 TL Salz
2 Stück/e Rote Paprikaschoten, geputzt und in 2cm große Quadrate geschnitten
16 Scheibe/n Chorizo (spanische Paprikawurst)
1 EL Rapsöl
150 ml Griechischer Joghurt
1/2 Stück/e Gurke, geschält und entkernt
2 EL Frische Minze, gehackt
etwas Salz und Pfeffer

ZUBEREITUNG

1. Seeteufelfilet in 12 gleichmäßig große Würfel schneiden, waschen und trocken tupfen. Die Seeteufelwürfel gleichmäßig mit Paprikapulver und Salz einreiben und 10 Minuten ruhen lassen. 2. In der Zwischenzeit in einer Schüssel mit dem Mixstab Joghurt und Gurke glattmixen, mit Salz und Pfeffer würzen, Minze unterheben und kalt stellen. 3. 4 Spieße mit abwechselnd Paprika, Seeteufel und Chorizo bestücken. 4. Grill für direkte, mittlere Hitze (180°C) vorheizen. 5. Spieße ganz leicht mit Öl bestreichen und von allen Seiten etwa 1 ½ - 2 Minuten angrillen. Herunter nehmen und zusammen mit der Gurken-Minz-Sauce servieren. Grillakademie Tipp: Falls ETCS Rack vorhanden ist, dieses benutzen.

REZEPTINFO

Vorbereitungszeit

25 Min.

Zubereitungszeit

6 Min.

Schwierigkeitsgrad

Mittel

Hilfsmittel

Doppelspieße

Zusatzinformation

Grillmethode

direkt

___________________________________________________________________________________

Spieße mit BBQ-Fleischbällchen

fleischb-llchen

Rezept
(für 8 Portionen)

Zutaten für das Fleisch:
1,2 kg Hackfleisch
24 Streifen Schinkenspeck
250 ml BBQ-Soße

Zutaten für Gewürzmischung:
2 EL feines Meersalz
2 TL brauner Zucker
2 TL Paprika, edelsüß
1/2 TL geräucherte Paprika
1 TL Thymian, gerebelt
1 TL Knoblauch, gehackt
½ TL Pfeffer

Empfohlenes Zubehör: Weber Original Elevations Tiered Cooking System mit Spießen, alternativ Doppel- oder Bambusspieße

Zubereitung:
Mit der Gewürzmischung beginnen. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mischen – darauf achten, dass keine Klumpen entstehen. Die Gewürzmischung dann gründlich mit dem Hackfleisch vermengen. Das Hackfleisch anschließend in 24 Portionen aufteilen und zu Fleischbällchen formen. Um jedes einzelne Fleischbällchen einen Streifen Schinkenspeck wickeln und je drei Bällchen auf einen Spieß stecken. 

Den Grill für indirekte Hitze bei ca. 110 °C vorheizen. Das ETCS System auf den Rost stellen und die Spieße einhängen (alternativ die Spieße bei indirekter Hitze auf den Rost legen). Den Deckel schließen und ca. 30 Minuten garen lassen. 

_______________________________________________________________________________________________

thom-kha-bild

THOM-KHA-GAI EINTOPF IM DUTCH OVEN

REZEPT FÜR 10 PERSONEN

ZUTATEN

1,5 KG Putenbrust in dünne Streifen geschnitte

1 L Kokosmilch

1 L Wasser

2 Beutel 750 g TK-Wok Gemüse

1 Bund Frühlingszwiebeln in 3 cm breite Streifen geschnitten

2 EL Rote Currypaste

3 Zitronengrasstengel (geplättet)

1 Dose / Beutel 450 g Ananasstückchen

2 EL Gehackte Korianderblätter

4 EL Erdnussbutter

Sojasauce hell

Fischsauce, Japanisch

ZUBEREITUNG

Den Grill mit dem Weber® GBS Dutch Oven Einsatz für direkte Hitze auf 220 °C

vorheizen. Die Kokosmilch, 500 ml Wasser, die rote Currypaste und das

Zitronengras in den Dutch Oven Einsatz geben und das Ganze aufkochen.

In der Zwischenzeit die Putenbruststreifen mit der Soja- und der Fischsauce

würzen. Dann das Fleisch in den Sud geben und dieses für etwa 5 Minuten köcheln

lassen. Anschließend das Wokgemüse und die Frühlingszwiebeln hinzugeben und

dieses für weitere 5 Minuten kochen. Je nach Bedarf immer wieder etwas Wasser

hinzugeben. Danach die Ananasstücke hinzugeben und miteinander verrühren

(je nach Sämigkeit kann auch etwas von dem Ananassaft untergerührt werden).

Abschließend das Zitronengras aus der Sauce entfernen, mit der Soja- und

Fischsauce abschmecken und die Erdnussbutter unterrühren. Vor dem

Servieren mit dem frischen Koriander bestreuen.

GRILLAKADEMIE TIPP: Für eine vegetarische Variante, Fleisch weglassen und

Gemüseanteil verdoppeln. Man kann auch Shi Take Pilze, Chinakohl, Bambussprossen

usw. hinzugeben. Dann ist natürlich etwas mehr Würze nötig.

GRILLTYP: Alle Grills mit GBS

VORBEREITUNGS-/GRILL-ZEIT: 20/15 Min.

GRILLMETHODE: Direkte Hitze, 220 °C

KOHLEART: Long lasting Premium Briquettes

ANZAHL DER KOHLESTÜCKE: 50

SCHWIERIGKEITSGRAD: Mittel

 

EMPFOHLENES ZUBEHÖR: Dutch Oven und Wokbesteck

 

_________________________________________________________

fruchtspies

FRUCHTSPIESSE

FÜR 4 STÜCK

GRILLMETHODE:

DIREKTE HITZE (160 BIS 180°)

 

Zutaten:

  • 1 Banane
  • 1 Carambola (Sternfrucht)
  • ¼ Ananas, ohne Strunk und Schale
  • ½ Papaya, geschält und entkernt
  • 4 Große Erdbeeren, geputzt
  • 2 EL Ahornsirup
  • Saft von zwei Zitronen
  • 1 TL Currypulver

 

Zubereitung

Ananas und Papaya in 8 gleich große Stücke schneiden. Banane ungeschält ebenfalls in 8 gleich große Stücke schneiden. Carambola in 8 etwa 1,5 cm dicke Scheiben schneiden. Das Obst abwechselnd auf 4 Weber Doppelspieße stecken.

Aus Ahornsirup, Zitronensaft und Curry eine kleine Marinade herstellen und damit die Spieße einpinseln. Das Ganze abgedeckt im Kühlschrank etwa eine Stunde ziehen lassen.

Grill für direkte Hitze (160-180°C) vorheizen.

Obst aus der Marinade holen, trocken tupfen und von allen Seiten grillen, bis der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist.

_________________________________________________________

Hähnchen in Cachaça-Marinade

haehnchen-brasil

Zutaten

(für 2 hungrige Personen)

  • 1 EL Kreuzkümmel
  • 1 Limette
  • 200 ml Apfelsaft
  • 200 ml Orangensaft
  • 200 ml Cachaça
  • Chiliflocken
  • 4 EL brauner Zucker
  • 1 ganzes Hähnchen
  • Rapsöl
  • Thymian
  • Salz

Zubereitung

Den Kreuzkümmel in einer Pfanne ohne Fett anrösten bis er duftet, dann in einem Mörser zermahlen. Die Limette abwaschen und in feine Scheiben schneiden. Beides zusammen mit dem Apfelsaft, dem Orangensaft, dem Cachaça, dem Zucker und den Chiliflocken in eine große Schüssel geben und verrühren.

Das Rückgrat des Hähnchen entfernen. Dazu mit einer Geflügelschere auf beiden Seiten des Rückgrates entlang schneiden. Das Hähnchen aufklappen und in die Schüssel in die Marinade legen. Die Schüssel abdecken und für mindestens 4 Stunden kühl stellen.

Den Grill für direkte mittlere Hitze vorbereiten.

Das Hähnchen aus der Marinade nehmen und trocken tupfen. Die Hautseite mit etwas Öl einpinseln und mit Chiliflocken, etwas Thymian und Salz bestreuen. Dann mit der Knochenseite nach unten auf den Grill legen, den Deckel schließen und ca. 20 Minuten grillen. Wenden, und ca. 10 Minuten auf der Hautseite grillen. Anschließend abermals wenden, mit der etwas Marinade bepinseln und bei geschlossenem Deckel weitere 5 Minuten grillen.

Dann sofort servieren. Dazu passen Rosmarinkartoffeln und ein fruchtiges Chutney.

 

_____________________________________________________

 

Hähnchen-Gemüse-Quesadillas mit Guacamole

Zutaten für 4 Personen 
1 TL reines Chilipulver
1 TL grobes Meersalz
1/2 TL getrockneter Oregano
1/4 TL Knoblauchgranulat
1/4 TL Zwiebelgranulat
1/4 TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
4 Stück/e ausgelöste Hähnchenoberschenkel ohne Haut, je gut 100 g
2 Stück/e Zucchini, Enden abgeschnitten, längs halbiert
2 Stück/e Maiskolben, Hüllblätter entfernt
etwas Olivenöl
2 TL gehackte frische Oreganoblättchen
1 TL fein gehackter Knoblauch
1 EL frisch gepresster Limettensaft
etwas grobes Meersalz
etwas frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
2 m.-große reife Avocados, in Würfel geschnitten
2 TL frisch gepresster Limettensaft
1 TL fein gehackter Knoblauch
1/4 TL grobes Meersalz
10 Stück/e Weizenmehltortillas (Ø 25 cm)
450 g geriebener milder Cheddar (vorzugsweise kalifornischer Pepper Jack)

Zubereitung

1. Den Grill für direkte mittlere Hitze vorbereiten. 2. Die Zutaten für die Würzmischung in einer kleinen Schüssel vermengen. Hähnchenfleisch, Zucchini und Maiskolben dünn mit Öl bestreichen oder besprühen. Das Hähnchenfleisch mit der Würzmischung einreiben. 3. Den Grillrost mit der Bürste reinigen. Fleisch und Gemüse über direkter mittlerer Hitze bei geschlossenem Deckel grillen, bis das Fleisch fest ist und beim Einstechen klarer Fleischsaft austritt. Die Zucchinihälften sollten bissfest und die Maiskolben an einzelnen Stellen gut gebräunt sein. Das Fleisch einmal, das Gemüse mehrmals wenden. Das Hähnchenfleisch braucht 8–10 Min., das Gemüse 6–8 Min. Alles vom Grill nehmen und abkühlen lassen. 4. Hähnchenfleisch und Zucchini in 1 cm große Würfel schneiden. Die Maiskörner vom Kolben schneiden. In einer großen Schüssel Zucchini und Mais mit Oregano, Knoblauch und Limettensaft vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Fleisch unter das Gemüse heben. 5. Für die Guacamole die Avocadowürfel in einer kleinen Schüssel grob zerdrücken und mit Limettensaft, Knoblauch und Salz gründlich vermischen. 6. Die Tortillas nebeneinander auf eine Arbeitsfläche legen. Fleisch-Gemüse-Mischung und Käse gleichmäßig auf jeweils einer Fladenhälfte verteilen. Die freie Hälfte über die Füllung klappen und die entstandenen Halbkreise fest zusammendrücken. 7. Die Quesadillas über direkter mittlerer Hitze bei geöffnetem Deckel 2–3 Min. grillen, dabei einmal wenden. Dann vom Rost nehmen, auf ein Schneidebrett legen und in Drittel oder Viertel schneiden. Warm mit der Guacamole servieren.

Rezeptinfo

Vorbereitungszeit

15 Min.

Zubereitungszeit

30 Min.

Schwierigkeitsgrad

Einfach

Hilfsmittel

Zusatzinformation

ca. 10-13 Minuten

Grillmethode

Grillzeit direkt                             

_____________________________________________________________________________________________

Schokoladenkuchen mit flüssigem Kern

Zutaten (für 4 Personen):   
100 g dunkel Kuvertüre
100 g Butter
3 Eier
100 g Zucker
50 g Mehl

Zubereitung:   
Die Kuvertüre und die Butter erwärmen und vermischen. Die Eier mit dem Zucker in einer Schüssel mit dem Rührgerät schaumig schlagen. Die Butter und die Kuvertüre dazugeben und verrühren. Nun das Mehl dazugeben und nochmals 2 Minuten rühren. Die Masse kaltstellen. Am besten gelingt der Schokokuchen in kleinen Auflaufförmchen. Die Förmchen einbuttern und -mehlen. Die Förmchen zur Hälfte mit der Masse füllen und für etwa 6 Minuten auf den Grill stellen. Wenn möglich mit Deckel abdecken.

__________________________________

Cheeseburger mit Speck und Portobellos

Rezeptinfo

Vorbereitungszeit

30 Min.

Zubereitungszeit

10 Min.

Schwierigkeitsgrad

Mittel              

_______________________________________________

 

Knoblauch Shrimps mit Erdnuss-Limetten Marinade

Zutaten für 4 Personen 
750 g große Garnelen, geschält und entdarmt
1 m.-große Limette, in Spalten geschnitten
60 ml Erdnussöl
60 ml Sojasauce, salzarm
3 EL Erdnüsse, ungesalzen
½ TL Limettenschale (Bio), gerieben
2 EL Limettensaft
2 EL geröstetes Sesamöl
2 EL frische Basilikumblätter, grob gehackt
2 EL frischer Ingwer, grob gehackt
1 große Knoblauchzehe, grob gehackt
1 TL Hot Chili-Knoblauch-Sauce
1 Prise Salz

Zubereitung

Alle Zutaten für die Marinade in eine Küchenmaschine geben und pürieren bis eine homogene Masse entsteht. Die Masse in eine Schüssel geben und nach Belieben mit Salz würzen. Geben Sie die Garnelen in die Marinade und wenden Sie diese darin. Die Schüssel mit schließen und bei Raumtemperatur für mindestens 20 Minuten, aber nicht länger als 30 Minuten, ruhen lassen. Bereiten Sie den Grill zum Grillen bei direkter hoher Hitze (220° C) vor. Grillen Sie die Garnelen über direkter hoher Hitze bei geschlossenem Deckel bis sie fest und in der Mitte nicht mehr glasig sind (2 bis 4 Minuten). Dabei ein- bis zweimal wenden. Servieren Sie die Garnelen mit einem Spritzer Limettensaft.

____________________________________________________________

 

Banane & Ziegenkäse im Speckmantel

4 Portionen  

Zubereitung  25 min

Zutaten

  • 2 Bananen
  • 4 frische Feigen
  • 80 g Ziegenkäse
  • 8 Scheiben Bacon
  • 40 g brauner Zucker
  • Honig
  • Dip: Exotic Sauce (Heinz)

Zubereitung

Die Banaen halbieren, im braunen Zucker panieren und mit Bacon umwickeln. Die Feigen kreuzförmig von oben einschneiden und mit Ziegenkäse füllen. Danach mit Honig überziehen und ebenfals mit Speck umwickeln.

Die Bananen und die Feigen indirekt knusprig grillen.

_____________________________________________________________________________

Ge-wrap-te Thüringer

Thüringer Rostbratwürste
Sauerkraut oder Spinat
Wraps (gibt es als Fertigprodukte im Supermarkt)
Kräftiges Würzöl nach Wahl mit guter Schärfe

Zubereitung:
Die Rostbratwurst 8 Minuten grillen, dabei die Wurst zweimal wenden, bis sie eine kräftige Farbe hat. Die Wraps mit Sauerkraut oder Spinat füllen, die Bratwurst darin einrollen und mit Zahnstochern fixieren. Anschließend bestreichen Sie den Wrap mit dem Würzöl und grillen den gefüllten Wrap nochmals 3 bis 4 Minuten in der indirekten Hitze. Das indirekte Grillen verhindert sowohl, dass der Wrap anbrennt als auch, dass das heruntertropfende Öl verbrennen kann.
Unser Tipp zum indirekten Grillen mit Holzkohle: Eine indirekte Hitze erreichen Sie bei einem herkömmlichen Holzkohlegrill dadurch, dass Sie die Holzkohle nicht unter dem Grillgut sondern an den Seiten des Kohlebeckens anhäufen. In die dadurch freigewordene Fläche im Kohlebecken stellen Sie eine mit Wasser gefüllte Aluminiumschale, in der das heruntertropfende Öl aufgefangen wird.

_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Limettenhähnchen, unter der Haut gefüllt
Für 4 Portionen



Zutaten:
1 Hähnchen, ca. 1.200 g
1 Bund Frische Minze
1 Limette
1 Stück Ingwer, ca. 2 cm lang
2 Knoblauchzehen
4 EL Olivenöl
1 EL Paprikapulver
Salz & Pfeffer
Weißwein (optional)


Zubereitung:

Die Limette heiß waschen und die Schale abreiben. Anschließend in 8 dünne Scheiben schneiden.

Ingwer und Knoblauch fein hacken und mit dem Limettenabrieb, dem Paprikapulver und

dem Olivenöl zu einer Marinade vermischen.

Das Hähnchen waschen und trocken tupfen. Von innen und außen salzen und pfeffern.

Vorsichtig mit den Fingern die Haut vom Fleisch lösen - ohne sie zu beschädigen, dabei an

der Halsöffnung beginnen und langsam zu den Schenkeln vorarbeiten.

Jeweils ein Blatt Minze auf eine Limettenscheibe legen und unter der Haut auf Schenkeln

und Brust verteilen. Dabei darauf achten, die Haut nicht zu beschädigen.

  Jetzt das Hähnchen mit dem Olivenöl einreiben und auf den Geflügelhalter Weber® Style™

setzen. Dabei die Flügel hinter der Halsöffnung verschränken.

Um das Hähnchen im Innern nicht austrocknen zu lassen, kann der Marinadenbecher

des Geflügelhalters Weber® Style™ mit einem leichten Weißwein oder nach Geschmack gefüllt werden.

Das Hähnchen bei indirekter mittlerer Hitze ca. 40 Minuten grillen.

Grillmethode:
Indirekte mittlere Hitze
Vorbereitungszeit:
ca. 20 Minuten

Grillzeit:
ca. 40 Minuten
Hilfsmittel: Geflügelhalter

__________________________________________________________

Baby Back Ribs

(Für 6-8 Personen)

Zutaten:

Baby Back Ribs:
3 StkBaby Back Ribs aus der Kotelettrippe,      je 1–1,25 kg
1 TL grobes Meersalz

Marinade:
250 mlsüße Chilisauce (Asia-Laden)
250 ml Wasser
3 Stk Bio-Limetten, abgeriebene Schale
5 EL frisch gepresster Limettensaft
4 EL große Knoblauchzehen, geschält
4 EL Sojasauce
3 EL grob gehackter frischer Ingwer
Zubereitungszeit:ca. 3 - 3¾ Std
Schwierigkeitsgrad: Mittel
Grill: z.B. One-Touch Premium 57cm,
Grillzeit: 2¾–3¼ Std.
Grillmethode: Direkt / Indirekt
Vorbereitungszeit: ca. 20 Minuten
Marinierzeit: ca. 30 Minuten


Zubereitung:

1. Die Zutaten für die Marinade in einem Standmixer oder mit dem Pürierstab etwa 1 Min. pürieren.

Davon 250 ml als Sauce zum Bestreichen auf dem Grill beiseitestellen.

2. Die dünne Haut von der Rückseite der Ribs entfernen. Die Ribs auf der Fleischseite
salzen und mit der restlichen Marinade bestreichen. Die Ribs bei Zimmertemperatur
mind. 30 Min. stehen lassen. Den Grill für indirekte niedrige Hitze vorbereiten.

3. Den Grillrost mit der Bürste reinigen. Die Ribs mit der Knochenseite nach unten

aufeinanderlegen und über indirekter niedriger Hitze bei geschlossenem Deckel 45 Min. grillen.

4. Die Ribs nebeneinander auf den Grill legen. Die Fleischseite mit einem Teil der beiseitegestellten
Marinade bestreichen. Die Ribs erneut mit der Knochenseite nach unten stapeln, wobei nun die
oberen Ribs nach unten, die unteren in die Mitte und die mittleren nach oben kommen.
Über indirekter niedriger Hitze bei geschlossenem Deckel weitere 45 Min. grillen.

5. Den Stapel erneut ausbreiten. Die Fleischseite der Ribs wieder mit Marinade bestreichen.

Die Ribs mit der Knochenseite nach unten neu aufstapeln, dabei die oberen Ribs nach unten,

die unteren in die Mitte und die mittleren nach oben legen. Über indirekter niedriger Hitze bei

geschlossenem Deckel weitere 1–1,5 Std. grillen. Während dieser dritten Runde die Position

der Ribs im Stapel gelegentlich wechseln, sodass die bereits stärker gebräunten in der Mitte

und die am wenigsten gebräunten oben liegen. Beim Positionswechsel die Fleischseite jeweils

mit Marinade bestreichen.

6. Die Ribs mit der Knochenseite nach unten nebeneinander über direkter niedriger Hitze auf den
Grillrost legen. Noch ein wenig von der Marinade auftragen und etwa 10–15 Min. weitergrillen,
bis das Fleisch sehr zart ist und etwa 6 mm derKnochenenden frei liegen. Gelegentlich wenden,
damit nichts anbrennt. 7. Die Ribs auf ein Backblech legen, mit Alufolie abdecken und 15 Min. ruhen lassen.
Die Rippen einzeln aufschneiden und warm servieren.


____________________________________________________________________________________________________________________________________________

Gamba-Spiesse


Für 4 Personen
Zutaten:
8 Stück 8/12er Gambas, roh
Für die Würzmischung:
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
1 EL Frische Blattpetersilie, gehackt
1 EL Thymian, gehackt
3 EL Teriyaki-Sauce
Pfeffer
Olivenöl
Zubereitung:
In einer kleinen Schüssel die Zutaten für die Würzmischung
vermischen und mit dem
Olivenöl zu einer Marinade verrühren.
Die Gambas von der Schale befreien und mit der Marinade
überziehen. Dann auf
Weber® Doppelspieße stecken.
Von jeder Seite ca. 2 Minuten bei direkter Hitze grillen.
Grillmethode: Direkte hohe Hitze
Vorbereitungszeit: ca. 10 Minuten
Grillzeit: ca.4 Minuten
Hilfsmittel: Weber® Doppelspieße

 

______________________________________________________________

 

 

_____________________________________________________________________

__________________________________ 

Gegrillte Knoblauch-Kräuter-Sardinen


Zutaten für 4 Personen

750 g Sardinen
1 Bund Petersilie
je 4 Zweige Thymian und

Rosmarin

1 kleines Bund Basilikum

4 Knoblauchzehen

10 EL Olivenöl

(Meer-)Salz

Pfeffer

1 große Zitrone

Alufolie zum Grillen

 

Die Sardinen waschen, dabei die Schuppen vom Schwanz

zum Kopf hin abreiben, falls nötig mit dem Messerrücken

abschaben. Die Köpfe abschneiden und die Bauchhöhlen

aufschlitzen. Bauchhöhlen gründlich auswaschen, die Fische

trockentupfen. (Wer das nicht so “gerne” macht, nimmt

küchenfertige Sardinen)

Die Kräuter waschen und trockenschütteln, den Knoblauch

schälen. Beides fein hacken und mit Olivenöl, Salz und Pfeffer

vermischen. Die Sardellen gut in der Kräuter-Öl-Mischung

wenden und 1 Std. marinieren.

 

Grillrost in der Mitte mit Alufolie auslegen oder in der Weber

Grillpfanne grillen. Sardinen darauf geben und indirekt

etwa 5 Min. grillen, dabei einmal wenden.

Die Zitrone in Spalten schneiden und mit den Sardinen

servieren.

Dazu einen leckeren Rotwein (z.B.Sangiovese) geniessen,

das ist wie Urlaub!

___________________________________ 

Filetröllchen - Schweinemedaillons

mit Parmaschinken und Kräuter

Zutatenfür 4 Personen
4     Schweinemedaillons
½ Bund     Basilikum
1 Stängel     Thymian
1     Knoblauchzehe
2 TL     geriebener Parmesan    
Chilipulver
100 Milliliter     Olivenöl    
Salz    
Pfeffer
4 Scheiben     Parmaschinken
Zubereitung

Die Medaillons flach drücken. Basilikum und Thymian abspülen und trocken schütteln.
Basilikum, Thymian, abgezogene Knoblauchzehe, Parmesan, Chilipulver und Olivenöl
pürieren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Etwa die Hälfte davon auf das Fleisch streichen
und den Schinken darauf legen. Fleisch aufollen und mit Holzspießchen zusammen
stecken (Holzspießen vorher wässern). Die Röllchen rundherum mit der restlichen
Sauce bestreichen. Etwa 4 Stunden marinieren lassen. Auf dem heißen Grill indirekt
rundherum etwa 12 Minuten grillen.

__________________________________

Lachsseite vom Räucherbrett
Für 4 Portionen
Zutaten:
1/2 Lachsseite mit Haut
50 ml Orangensaft
½ Limette (Saft)
2 TL Thymian, fein gehackt
Olivenöl
Salz und Pfeffer aus der Mühle
Zubereitung:
Die Lachsseite waschen und trocken tupfen. Evtl. von Gräten befreien und auf der
Hautseite 2 – 3 mal einschneiden. Die Fleischseite mit dem Orangensaft und
Limettensaft einpinseln und so einschneiden, dass die Seite in 14 kleine Teile
getrennt wird (Einschneiden bis auf die Haut, nicht ganz durchtrennen).
Das Räucherbrett für ca. 1 Stunde in Wasser legen, damit sich das Holz vollsaugen
kann. Das Brett bei hoher direkter Hitze auf den Grill legen und warten bis das Holz
beginnt zu rauchen.
Dann das Brett in den indirekten Bereich legen und die Lachsseite mit der Hautseite
auf das Brett legen. Bei indirekter Hitze braucht die Lachsseite ca. 25 Minuten bis sie
fertig ist. Das Brett mit dem Fisch vom Grill nehmen, mit dem Thymian bestreuen,
leicht salzen und pfeffern und servieren.
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Grillmethode: indirekte Hitze
Grillzeit: ca. 25 Minuten
Hilfsmittel: Weber® Zedernholzbrett

__________________________________

Rinderspieße mit Guacamole

Zutaten für 4 Portion(en)     

Zutaten

200 g Tomaten
3 mittlere Zwiebel
1 Stk. Limette
0,5 Bund Koriander
2 Stk. Avocado
1 Prise(n) Salz
1 Prise(n) Pfeffer
1 Prise(n) Chilipulver
1 Stk. Paprika, gelb
1 Stk. Paprika, rot
600 g Rinderhüfte
1 EL Öl

Und so wird’s gemacht

1. Die Tomaten kreuzweise einritzen. Mit kochendem Wasser überbrühen, abschrecken,
häuten, vierteln, entkernen und fein würfeln. Ein Drittel der Zwiebeln abziehen und ebenfalls
fein würfeln. Limette auspressen. Koriander waschen, trocken schütteln und hacken.
Avocado längs halbieren, Steine entfernen, Fruchtfleisch aus der Schale lösen und grob
zerkleinern. Avocadofleisch und Limettensaft pürieren. Koriander, Tomaten und Zwiebelwürfel
unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Chili würzen.

2. Für die Spieße die restlichen Zwiebeln abziehen und vierteln. Paprika waschen, vierteln,
putzen und in grobe Stücke schneiden. Das Fleisch in Würfel schneiden. Zwiebeln,
Paprikastücke und Fleischwürfel abwechselnd auf Spieße stecken. Mit Öl bestreichen. Auf
dem Grill von jeder Seite insgesamt 6 - 8 Minuten grillen. Die Fleischspieße mit Salz und Pfeffer
würzen und mit der Guacamole servieren.
Dazu passen gut: Tortillafladen.

Pro Portion etwa: 429 kcal, 27 g F, 7 g KH, 37 g E

Zubereitungszeit 40 Minuten

___________________________________________

Hickory Roastbeef mit Löwenzahnspinat

(Für 4 Personen)

Zutaten:

1300 gRoastbeef
Gewürze: Knoblauch (3 Zehen), Ingwer (50 g), Salz (Prise), Pfeffer (Prise), Vanille (Mark einer halben Schote)
80 g Kalte Butter
Zubereitungszeit:ca. 1 Stunde
Schwierigkeitsgrad: Mittel
Grill: z.B. Weber One Touch Gold
Hilfsmittel: Weber Bratenkorb, Gusseiserne Wendeplatte
Grillzeit: Kerntemperatur: 45° Grad bleu/ 48° Grad rare/50° Grad /medium rare/ 52° Grad medium/ 55° Grad well/ 58° Grad well done
Grillmethode: Indirekt
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Marinierzeit: -

 

Zubereitung:

Roastbeef würzen und am Stück scharf angrillen, dann bei konstanten 80 Grad indirekt mit Hickory Chips 30 Min. fertig grillen, anschließend 10 Min. in Alufolie ruhen lassen.

Löwenzahn und Spinat mit Kirschtomaten auf der heißen Gußplatte in Öl braten bzw. zusammenfallen lassen. Knoblauch, Ingwer, Salz, Pfeffer und Vanille hinzugeben.

Mit etwas kalter Butter abrunden und sofort anrichten.

 

_______________________________________________________________________________

Gemüse-Wrap

Zutaten:

• 2 rote und 2 grüne Paprika, geviertelt, ohne Kerne und Strunk
• 2 kleine Zucchini, der Länge nach halbiert
• 2 Tomate, gehäutet und entkernt
Salz
Pfeffer
• 2 Zehen Knoblauch, fein gehackt
• 1 mittlere Rote Zwiebel, fein gehackt
• 200g Bergkäse, gerieben
• 1 gr. Becher Creme Fraiche
• 12 Wraps, ausgestochen Durchmesser ca. 13cm

 
Beschreibung:

1. Zucchini und Paprika leicht einölen und grillen. Die Paprika dabei schwarz werden lassen.
2. Paprika abgedeckt (Teller auf Schüssel) erkalten lassen, bis sich die Haut gut lösen lässt und häuten.
3. Paprika, Zucchini, Tomate in kleine Würfel schneiden und in ein Abtropfsieb geben; mit Salz, Pfeffer und Knoblauch abschmecken.
4. Die Wraps mit Creme Fraiche komplett auf einer Seite bepinseln.
5. Die Gemüsemasse auf dem Wrap verteilen (siehe Fotos).
6. Zwiebeln und Käse darüber streuen
7. Wrap falten und mit einem Faden fixieren.
8. Über mittlerer Hitze 2-4 Minuten grillen, bis die Ränder braun werden und der Käse geschmolzen ist.

___________________________________________

__________________________________

Garnelenspieße mit Honig-Soja-Marinade

Zutaten für 4 Personen

36 Riesengarnelen (ohne Kopf, küchenfertig)
Saft von 2 Limetten
Öl zum Bestreichen
Für die Marinade:
3 EL flüssiger Honig
5 EL Sojasoße
1 EL Chilisoße
2 EL Olivenöl
 

Zubereitung

1. Die Garnelen in eine nichtmetallene Schüssel legen und den Limettensaft darüberträufeln. Gut umrühren, damit alle gleichmäßig bedeckt sind und 5 Minuten ruhen lassen.

2. Für die Marinade den Honig, Soja- und Chilisoße sowie das Olivenöl miteinander vermischen. Über die Garnelen gießen und sorgfältig umrühren. Die Garnelen sollten gleichmäßig mit der Marinade überzogen sein.

3. Die Garnelen aus der Marinade nehmen (diese wird nicht mehr gebraucht) und je 3 Garnelen auf einen Spieß stecken. Mit Öl bestreichen und 4 bis 7 Minuten grillen, bis das Fleisch schön rosa ist

____________________________________________________________________________

RINDERFILET IN KRÄUTERKRUSTE MIT

WEISSWEIN-SAHNE-SAUCE


FÜR 10–12 PERSONEN
ZUBEREITUNGSZEIT: 40 MIN.
GRILLMETHODE: DIREKTE UND INDIREKTE MITTLERE
HITZE (175–230 °C)
GRILLZEIT: 35–45 MIN.
ZUBEHÖR: KÜCHENGARN


FÜR DIE WÜRZMISCHUNG
1½ EL getrockneter Estragon
2½ TL grobes Meersalz
2 TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
1½ TL getrockneter Thymian
1 gehäufter TL zerriebener getrockneter Salbei
1 ganzes Rinderfi let, etwa 3 kg, nicht pariert
Olivenöl
FÜR DIE SAUCE
100 g fein gehackte Schalotte
125 ml Reisweinessig
1½ TL getrockneter Estragon
¼ TL getrockneter Thymian
125 ml trockener Weißwein
125 ml Hühnerbrühe
350 g Schlagsahne

1 gute Handvoll fein gehackte frische glatte Petersilie 

Grobes Meersalz                         

 
1.

Die Zutaten für die Würzmischung in einer kleinen Schüssel
vermengen.

2.

Vom Rinderfi let überschüssiges Fett und Silberhaut entfernen. Darauf achten, dass das spitz zulaufende Endstück beim Parieren intakt bleibt. Das Filet mit der glattesten Seite
nach oben fl ach auf die Arbeitsfl äche legen. Das schmale
Endstück nach unten umklappen, sodass der Braten eine relativ
gleichmäßige Dicke hat. Den Braten im Abstand von jeweils
etwa 5 cm mit Küchengarn in Form binden, das umgeklappte
Ende mit zwei Fäden befestigen. Das Filet rundum dünn mit Öl
bestreichen und mit der Würzmischung einreiben.
3.

Den Braten vor dem Grillen 30–60 Min. bei Zimmertemperatur
ruhen lassen. Den Grill für direkte und indirekte mittlere
Hitze vorbereiten.
4.

Schalotten, Essig, Estragon und Thymian in einer großen
Bratpfanne auf hoher Stufe erhitzen und 3–4 Min. unter häufi -
gem Rühren kochen, bis der Essig verdunstet ist. Wein und
Brühe hinzugießen und weitere 3–4 Min. kochen, bis die
Flüssigkeit auf die Hälfte eingekocht ist. Die Sahne hinzufügen
und 5–7 Min. köcheln lassen, bis die Sauce auf etwa 350 ml
reduziert ist. Vom Herd nehmen, abschmecken und beiseitestellen.
Kurz vor dem Servieren wieder aufwärmen und die
Petersilie hinzufügen.
5.

Den Grillrost mit der Bürste reinigen. Den Braten über
direkter mittlerer Hitze etwa 15 Min. auf allen Seiten scharf
anbraten, dabei alle 3–4 Min. ein wenig drehen, damit er auf
gleichmäßig bräunt. Über indirekter mittlerer Hitze bei ge -
schlossenem Deckel weitergrillen, bis der gewünschte Gargrad
erreicht ist (20–30 Min. für rosa/rot bzw. medium rare bei einer
Kerntemperatur von 52–55 °C). Das Filet vom Grill nehmen,
locker mit Alufolie abdecken und 10–15 Min. ruhen lassen. Die
Kerntemperatur steigt in dieser Zeit noch einmal um 2–5 °C.
6.

Das Küchengarn entfernen und das Filet quer in etwa 2 cm
dicke Scheiben schneiden. Nach Belieben salzen und warm mit
der Sauce servieren.

_

Waldpilzrisotto


Für 4 Portionen


Zutaten:
700 ml Geflügelfond
2 Schalotten
2 Knoblauchzehen
80 g Parmesan
50 ml Olivenöl
250 g Risottoreis
150 ml Weißwein
400 g Frische, gemischte Waldpilze
100 g Butter
½ Bund Schnittlauch


Zubereitung:
Den Geflügelfond aufkochen. Schalotten und Knoblauch schälen und fein würfeln.
50 g Parmesan fein reiben, 30 g Parmesan mit einem Sparschäler fein hobeln.
Olivenöl im Wok des Weber® Gourmet BBQ Systems erhitzen, Schalotten und
Knoblauch darin andünsten. Den Reis dazugeben und unter Rühren glasig dünsten.
Mit dem Weißwein aufgießen und einkochen lassen. Ein Viertel des heißen Fonds
dazu gießen und den Reis unter ständigem Rühren, so lange garen bis der Reis die
Flüssigkeit vollständig aufgenommen hat. Diesen Vorgang noch dreimal wiederholen
bis der Fond aufgebraucht ist.
Die Pilze putzen und je nach Größe halbieren oder vierteln. Pilze in einer Pfanne mit
etwas Butter anbraten. Die angebratenen Pilze unter den Reis heben und die Butter
in kleinen Stücken dazugeben. Den feinen Parmesan unterrühren und dann den Wok
vom Grill nehmen.
Alles mit dem gehobelten Parmesan und dem fein geschnittenen Schnittlauch
dekorieren.


Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Grillmethode: direkte Hitze
Grillzeit: 20 – 30 Minuten
Hilfsmittel: Wok des Weber® Gourmet BBQ Systems

___________________________________________________________________________

_

 

 

Lammfleischbällchen mit griechischem Salat und Minzjoghurt

FÜR DEN SALAT

4 EL Olivenöl | 2 EL Rotweinessig
| 1 TL fein abgeriebene Schale von
1 Bio-Zitrone | 2 zerdrückte Knoblauchzehen |
3 große Eiertomaten, entkernt und in 1 cm
große Würfel geschnitten | 1/2 Salatgurke,
in 1 cm große Würfel geschnitten | 1/2 kleine
rote Zwiebel, fein gewürfelt | 5 EL zerkrümelter
Feta | 4 EL gehackte frische glatte
Petersilie | 1/2 TL grobes Meersalz | 1/4 TL
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
FÜR DIE FLEISCHBÄLLC HEN 700 g Hackfleisch
vom Lamm | 3 zerdrückte Knoblauchzehen
| 2 TL gemahlener Kreuzkümmel |
1 TL grobes Meersalz | 1/2 TL frisch gemahlener
schwarzer Pfeffer | Olivenöl


FÜR DEN MINZJOGHURT

350 g Naturjoghurt
(vorzugsweise griechischer) | 2 EL frisch
gepresster Zitronensaft | 4 EL grob gehackte
frische Minze | 1/2 TL grobes Meersalz |
4 – 6 Stück Naan (indisches Fladenbrot)

➊ Für den Salat Öl, Essig, Zitronenschale und
Knoblauch in einer großen Schüssel vermischen.
Die restlichen Zutaten hinzufügen und behutsam
mit dem Dressing mischen.
➋ Die Zutaten für die Fleischbällchen in einer
mittelgroßen Schüssel mit den Händen vermischen.
Den Fleischteig nicht zu lange bearbeiten, sonst
wird er zu fest. Aus der Masse etwa 24 Fleischbällchen
formen. Jeweils 4 Bällchen auf einen Spieß
stecken und dünn mit Öl bestreichen.
➌ Den Grill für direkte mittlere bis starke Hitze
vorbereiten.
➍ Joghurt und Zitronensaft in einer kleinen Schüssel
vermischen. Die Minze unterrühren. Mit Salz
abschmecken.
➎ Den Grillrost mit der Bürste reinigen. Die
Fleischbällchen über direkter mittlerer bis starker
Hitze bei geschlossenem Deckel 4–6 Min. grillen,
bis sie außen braun, aber innen noch leicht rosa
sind. Gelegentlich wenden. Während der letzten
30 Sek. auf dem Grill das Naan über direkter Hitze
erwärmen.
➏ Die Brotfladen so zuschneiden, dass jeweils 4
Fleischbällchen darauf Platz haben. Diese zusammen
mit 1 gehäuften Esslöffel Minzjoghurt und
etwas Salat auf dem Naan anrichten.
Em pfohlener Grill: Weber® Q™ 320 Black Line
Grillmethode: Direkte starke Hitze
(230–290 °C)
Hilfsmitt el: Weber® Doppelspieße
Portionen: 6
Zubereitung: 25 Minuten
Grillen: 8–10 Minuten

______________________________________________________________________________

Rosmarinkartoffeln

Für 4 Personen

Zutaten:

500 gkleine Kartoffeln, z.B. Drillinge
2-3 Zweige Rosmarin
  Meersalz
  Pfeffer
  Olivenöl
Zubereitungszeit:ca. 30 Minuten
Hilfsmittel: Weberstyle Grillpfanne
Grillzeit: 20 Minuten
Grillmethode: Direkt

 

Zubereitung:

Die Kartoffeln waschen und von Erde etc. befreien. Die Rosmarinnadeln von den Zweigen zupfen und grob zerhacken.
Die Kartoffeln halbieren und mit Rosmarin, Salz, Pfeffer und etwas Öl vermischen.

Alles in Weber Grillpfannen geben und bei mittlerer Hitze direkt ca. 20 Minuten grillen, bis die Kartoffeln weich sind. Dabei ab und zu wenden.

______________________________________________________________________________

Lachsforellenfilet 

4 Portionen

 

 

Zutaten:       

 

1 Lachsforellenseite

Zitronenpfeffer

Salz

Öl

 

Zubereitung:

 

Den Fisch von Schuppen und Gräten befreien und rundherum leicht mit Zitronenpfeffer und wenig Salz würzen.

 

Auf der gut geölten Keramik- oder Gussplatte bei mittlerer Hitze etwa 4 Minuten grillen, bis das Eiweiss anfängt zu Stocken.

 

Am Ende der Garzeit noch ganz kurz auf die Fleischseite legen und sofort mit der knusprigen Haut nach oben servieren.

 

 

Grillmethoden:                   Mittlere, direkte Hitze

Vorbereitungszeit:                        ca. 10 Min.   

Grillzeit:                                ca. 4-5 Min.

Hilfsmittel:                           Keramik- oder Gussplatte

________________________________________________________________________________

 

 

_______________________________________________________________________________________________________

 

 

Rotkohl vom Grill

Für 4 Portionen

 

 

Zutaten:

 

1 Rotkohl

3 EL Butter

3 EL Speck

BBQ Sauce zum auffüllen

 

Zubereitung:

 

Den Rotkohl auf den Kopf stellen und den Strunk großzügig trichterförmig herausschneiden. Speck und Butter verkneten und in die Öffnung drücken, dann

mit einer BBQ-Sauce nach Geschmack auffüllen.

 

Aus Alufolie einen Ring basteln, der wie ein Ständer für den Kohlkopf diesen gerade stehen lässt.

 

Indirekt bei mittlerer Hitze etwa 1 Stunde garen. Wird der Kohl dabei zu schwarz, kann man ihn mit einem Stück Alufolie abdecken.

 

Die äußeren Blätter entfernen, den Kohl zerteilen und mit der Füllung vermischt anrichten. 

 

 

Grillmethoden:       Mittlere indirekte Hitze

Vorbereitung:        ca. 20 Minuten

Grillzeit:                    ca. 60 Minuten

Hilfsmittel:               -

 

 

 

Fladenbrot vom Grill (Für 4 Personen)
Zutaten:
Teigfladen:

25 g Hefe
150 ml lauwarmes Wasser
100 ml Bier
400 g Mehl
1 TL Salz
1 EL Rosmarin, gehackt
2 EL Thymian, gehackt

 

Weitere Zutaten:

150 g Sauerrahm
100 g Mais
2 EL Petersilie, gehackt
2 EL Schnittlauch, in feine Röllchen geschnitten
Salz, Pfeffer
Chili a. d. Gewürzmühle
1 EL Garam Masala
2 EL Ahornsirup
2,5 EL Maiskeimöl
2 Rindersteaks von der Hochrippe, à 250 g
12 Kirschtomaten
150 g gemischter, geputzter Salat
60 g geröstete Zwiebeln



Zubereitungszeit: ca. 1 Stunde
Schwierigkeitsgrad: Mittel
Hilfsmittel: Weber Pizzastein

 

Zubereitung:
Teigfladen:

Die Hefe in dem Wasser-Bier-Gemisch auflösen. Dann Mehl, Salz und Kräuter zugeben und alles zu einem glatten geschmeidigen Teig kneten. Diesen zugedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Stunde aufgehen lassen.

Sauerrahm mit Mais, Kräutern und Gewürzen vermischen.

Garam Masala mit Honig und Öl zu einer Marinade verrühren. Die Steaks mit der Marinade auf beiden Seiten dünn bestreichen, mit Salz und Pfeffer würzen und dann auf den heißen Grill legen. Je nach Dicke des Fleisches auf jeder Seite etwa 6 - 10 Minuten bei hoher Hitze grillen. Anschließend das Fleisch etwa 5 Minuten ruhen lassen.

Den aufgegangenen Teig in 4 Teile teilen. Diese jeweils zu flachen runden Fladen formen und mit einer Gabel den Teig mehrmals einstechen. Die Fladen 5 - 6 Minuten pro Seite auf dem heißen Grill bei hoher Hitze direkt backen.

Die Fladen großzügig mit der Sauerrahmmischung bestreichen und darauf die halbierten Kirschtomaten verteilen. Den gemischten Salat darauf geben. Die Steaks in dünne Scheiben schneiden und die Fladenbrote damit belegen. Zum Schluss geröstete Zwiebeln darauf verteilen und mit Salz und Pfeffer würzen.

 

Knoblauchsteak

Anbraten: " high" (starke Hitze); Kochen: Indirekte Methode/mittlere Hitze
6 Rindersteaks. ca. 4 cm dick
6 kleine Knoblauchzehen, geschält

Fettränder von den Rindersteaks abschneiden. Die Knoblauchzehen jeweils der Länge nach in vier Stücke schneiden. Mit einem scharfen Messer in die Seite der Steaks jeweils vier kleine Schlitze einschneiden und in jeden Schlitz ein Knoblauchstück hineinstecken.
Die Steaks werden einen kräftigeren Knoblauchgeschmack entwickeln, wenn sie vor dem Grillen zugedeckt 1 bis 2 Stunden im Kühlschrank aufbewahrt werden. Die Steaks vor dem Grillen 20 bis 30 Minuten bei Raumtemperatur stehen lassen, dann über direkter Hitze 10 Minuten kräftig anbraten, dabei nach halber Bratzeit wenden. Bei indirekter Mittelhitze weitere 6 bis 8 Minuten grillen, bis sie halb durchgebraten (medium) sind.


Würzige Kräutersteaks

Anbraten: " High" (starke Hitze); Garen: Indirekte Methode/mittlere
4 Rindersteaks ca. 4 cm dick
1 1/2 Teelöffel Basilikum
1 Teelöffel Estragon
1 Teelöffel getrockneter Schnittlauch
4 Knoblauchzehen fein gehackt

Fettränder von den Rindersteaks entfernen. Kräuter und Knoblauch mischen und mit einer Gabel zu einem Brei zerdrücken. Die Steaks auf beiden Seiten mit dieser Mischung einreiben und zugedeckt 1 bis 2 Stunden im Kühlschrank aufbewahren; vor dem Grillen 30 Minuten bei Raumtemperatur stehen lassen.
Die Steaks bei direkter starker Hitze ("High") 10 Minuten anbraten, dabei nach halber Bratzeit wenden. Bei indirekter Mittelhitze weitere 6 bis 8 Minuten grillen, bis sie halb durchgebraten (medium) sind.

Huhn mit Ricotta

Indirekte Methode/mittlere Hitze
1 ganzes Huhn
340 g Ricotta Käse
30 g geriebener Parmesan
1 Ei
1 und 1/4 Teelöffel Basilikum
3/4  Teelöffel Estragon
2 Esslöffel Estragon
1 große Knoblauchzehe, feingehackt
Speiseöl
Paprika

Das Huhn waschen und gut trocknen. Mit einer Geflügelschere auf beiden Seiten entlang des Rückgrats aufschneiden. Den ganzen Rückenknochen und Schwanz entfernen. Die Halshaut am Rückenbefestigen und die Flügelspitzen unter dem Rücken einklemmen.
Das Huhn mit der Hautseite nach oben auf den Küchentisch legen.
Mit den Handflächen auf das Huhn drücken, bis die Knochen brechen und das Huhn flach liegt. Die Haut, beginnend am Halsrand, auf der Oberseite und den Unterschenkeln mit einem scharfen Messer und den Fingern lösen; dabei darauf achten, die Haut nicht einzureißen oder zu schneiden.

Ricotta und Parmesan, Ei, 1 Teelöffel Basilikum, 1/2 Teelöffel Estragon, Petersilie und Knoblauch mischen und diese Mischung vorsichtig unter die Hühnerhaut schieben und mit den Fingern gleichmäßig über das Huhn und die Unterschenkel verteilen.
Das Huhn leicht mit Öl bestreichen, mit dem restlichen 1/4 Teelöffel Basilikum, 1/4 Teelöffel Estragon und Paprika bestreuen. Mit der Hautseite nach oben auf den Grillrost legen und 1 1/4 bis 1 1/2 Stunden grillen, bis sich die Hühnerbeine leicht bewegen lassen und die Haut gut gebräunt ist. Das Huhn auf ein Schneidebrett legen, 10 Minuten ruhen lassen, in vier Teile schneiden und auf dem Servierteller wieder zusammensetzen

 

Gaucho-Grill mit Chimichurri-Soße

Indirekte Methode/mittlere Hitze

750 g Beefsteak
750 g Hühnerteile
750 g geräucherte Thüringerwürste

Die Chimichurri-Soße vorbereiten siehe unten. Einen Teil der Soße in einer separaten Schüssel aufbewahren und später zum gegrillten Fleisch servieren. Alle Fleischstücke mit der Chimichurri-Soße beträufeln und überall gut einreiben. Die Hühnerteile bei indirekter Mittelhitze ca. 30 bis 50 Minuten grillen, bis sie auf allen Seiten gebräunt sind. Das Steak bei bei direkter Mittelhitze etwa 12 Minuten grillen (nach halber Grillzeit wenden), bis es halb durchgebraten ("medium rare") ist. Das Fleich mit der restlichen Chimichurri-Soße anrichten.


Chimichurri-Soße

1/4 Liter Olivenöl
1/16 Liter Malzessig
20 g Petersilie, fein gehackt
40 g Zwiebeln, fein gehackt
4   Knoblauchzehen, fein gehackt
2   Teelöffel Oregano
2   Lorbeerblätter
1/4 Teelöffel Cayennepfeffer
1/2 Teelöffel Pfeffer

Alle Zutaten mischen und zugedeckt bei Raumtemperatur 8 Stunden oder über Nacht stehen lassen.

 

Lammkrone

Anbraten mittlere Hitze
Garen: Indirekte Methode/mittlere Hitze

2 Lammkronen, je 1-1.5 Pfund
2 Esslöffel Dijon-Senf
100g frische Brösel
15 g grob gehackte Petersilie
1/2 Teelöffel frisch gemahlener Pfeffer
2 Esslöffel zerlassene Butter
1 Knoblauchzehe, zerdrückt

Die Lammkrone mit der Fettseite nach unten bei direkter Mittelhitze
5 Minuten kräftig anbraten und vom Grill nehmen.. Beim Grillen von Lammkronen
die Knochen mit Aluminiumfolie zugedecken, damit sie nicht anbrennen.
1 Esslöffel Senf auf jede Krone auftragen. In einer kleinen Schüssel Semmelbrösel, Petersilie, Salz und Pfeffer mischen und die Mischung gleichmäßig über die Lammkronen verteilen. Die zerlassene Butter und die zerdrückte Knoblauchzehe mischen und auf die Lammkronen träufeln. Bei indirekter Mittelhitze, 63°C etwa 20 Minuten weiter grillen,
bis das Fleisch halb durchgebraten ("medium rare") ist.